Wie können Unter­nehmen mit Hilfe von Batte­rie­spei­chern
ihre Ener­gie­kosten senken?

Außenansicht des flow Energiespeichers von Hager.

Während die Entwick­lung der Heim­spei­cher für die private Nutzung Fahrt aufge­nommen hat, hängt die Verbrei­tung von Strom­spei­chern für Unter­nehmen hinterher. Doch warum sollte das Strom­sparen nicht auch im Gewerbe möglich sein? Welche Einspa­rungen und Preis­vor­teile ein nach­hal­tiger Betrieb mit Batte­rie­spei­chern errei­chen kann und ab wann sich ein Spei­cher lohnt, erfahren Sie hier.



Wie spart ein Unter­nehmen
mit einem Batte­rie­spei­cher?

Viele nach­hal­tige Gewerbe sind bereits mit Photo­vol­ta­ik­an­lagen ausge­stattet, um ihren Beitrag zur Ener­gie­wende zu leisten. Die gewon­nene Solar­energie wird für unter­neh­mens­in­terne Prozesse genutzt, der über­schüs­sige Ertrag ins öffent­liche Strom­netz einge­speist. Glei­ches Prinzip gilt auch für die Erzeu­gung erneu­er­barer Energie aus Wind­kraft, Biomasse oder Kraft-Wärme-Kopp­lungs­an­lagen. Ziel ist es, unab­hän­giger vom Netz­be­treiber zu werden und Strom­kosten zu sparen. Alle Abläufe werden über eine intel­li­gente Tech­nik­zen­trale gesteuert und über­wacht.

 

Neben dem Ertrag aus PV-Anlagen gelingt die Kosten­ein­spa­rung noch besser mit einem Strom­spei­cher. Grund­sätz­lich ermög­li­chen Ener­gie­spei­cher eine zur Produk­tion zeit­lich unab­hän­gige Nutzung von Energie. Die Spei­cher können aller­dings auch in einem nach­fra­ge­starken Zeit­raum einge­setzt werden, um derart weniger Strom extern beziehen zu müssen. Intel­li­gente Strom­spei­cher wie flow von Hager sind außerdem in der Lage, Steue­rung und Ener­gie­ver­tei­lung verbrau­cher­ge­recht zu über­nehmen.

 

Ein wich­tiger Ansatz für die Kosten­sen­kung im Unter­nehmen ist das Erkennen von Last­spitzen – wann ist der Verbrauch an Energie am höchsten. In diesen Momenten sollte der zusätz­lich benö­tigte Strom aus der selbst erzeugten Energie verbraucht werden. Wer bereits Gebäu­de­steue­rung im eigenen Haus über die Haus­au­to­ma­tion kennt, weiß, wie effi­zi­ente Nutzung von Energie möglich ist.

 

Wie beim intel­li­genten Ener­gie­ma­nage­ment­system von Hager, das im Heim­be­reich vor allem beim Smart Home gern zum Einsatz kommt, werden auch im Gewer­be­be­reich immer größere Ener­gie­spei­cher und deren smarte Steue­rung verwendet werden. In diesem Zusam­men­hang testet das Fraun­hofer ISE (Institut für Solare Ener­gie­sys­teme) aktu­elle Spei­cher auf ihre Effi­zienz, Alte­rung und Sicher­heit. Eine dezen­trale Ener­gie­ver­sor­gung wird poli­tisch immer mehr voran­ge­trieben, was die Strom­nut­zung in Form von selbst einge­spei­cherter Energie zukünftig unent­behr­lich macht.



Welche Gewinne kann ein Unter­nehmen
mit einem Batte­rie­spei­cher erzielen?

Gewinne durch Einspei­sung

Neben der Kosten­ein­spa­rung durch die Nutzung des eigenen Solar­stroms ist es außerdem möglich, zusätz­liche Gewinne mit einem Strom­spei­cher zu erzielen. Wenn­gleich die Einspei­sung ins öffent­liche Strom­netz in den letzten Jahren immer weniger lukrativ erscheint, sollten diese Gewinne in die Endrech­nung mitein­fließen. Für eine einge­speiste kWh, die auf Nicht­w­ohn­ge­bäuden, im Außen­be­reich oder auf Dach­an­lagen erzeugt wurde, gibt es ab dem 1. Oktober 2021 eine Vergü­tung von 4,89 Cent. Der Vergü­tungs­preis wird ab dem Datum der Inbe­trieb­nahme der PV-Anlage auf 20 Jahre fest­ge­schrieben.


Gewinne durch Bereit­stel­lung als Strom­re­serven

Ein stabiles Strom­netz charak­te­ri­siert sich durch ein nahezu perfekt ausge­gli­chenes Verhältnis zwischen Strom­er­zeu­gung und -verbrauch. Kommt es hin und wieder zu Schwan­kungen, werden diese mit spezi­ellen Reserven sofort ausge­gli­chen. Vor diesem Hinter­grund können Unter­nehmen zusätz­liche Erlöse aus dem gespei­cherten Strom erlangen, wenn sie ihn als Regel­leis­tung auf dem Regel­ener­gie­markt anzu­bieten. Das bedeutet, dass der Strom als stille Reserven für das öffent­liche Strom­netz bereit­steht. Erträge aus der Photo­vol­taik reichen aller­dings oft nicht aus – günstig ist diese Möglich­keit für Betriebe mit Block­heiz- oder Gaskraft­werken sowie Kraft-Wärme-Kopp­lungen.


Gewinne durch eine Spei­cher-Commu­nity 

Bei Ertrags­über­schuss an selbst produ­zierter, erneu­er­barer Energie kann diese in einem Gemein­schafts­spei­cher zur Verfü­gung gestellt werden. Soge­nannte Solar-Clouds ermög­li­chen das Strom­teilen mit anderen Unter­nehmen. Das virtu­elle Strom­gut­haben kann zu güns­tigen Strom­preisen verbraucht werden.


Weitere Einsatz­ge­biete für Kosten­sen­kungen
mit Ener­gie­spei­chern

Im Bereich der Elek­tro­mo­bi­lität besteht die Möglich­keit, die Erträge aus der Photo­vol­taik für die Bela­dung des unter­neh­mens­ei­genen Fuhr­parks von Elek­tro­autos zu nutzen oder den produ­zierten Strom anhand einer Lade­säule anzu­bieten.

 

Die Spei­cher können eben­falls als Notstrom­ag­gre­gate einge­setzt werden oder auch der nächt­li­chen Sicher­heits­be­leuch­tung von Rettungs­wegen oder bei Strom­aus­fällen der Notlicht­an­lage dienen.

 

Wer mit der Inves­ti­tion eines eigenen Gewer­be­spei­chers noch zögert, der kann ihn auch einfach mieten. So können alle Vorteile eines Spei­chers – Last­spit­zen­kap­pung oder Ladung von E-Autos – nutzen und damit bereits die laufenden Strom­kosten deut­lich senken. Außerdem braucht man sich weder um die Wartung noch um Erwei­te­rungs­mög­lich­keiten sorgen.

Ein Elektroauto an einer Ladestation

Fazit

Seit zehn Jahren sinkt die Einspei­se­ver­gü­tung für Solar­strom stetig und liegt bereits seit 2011 unter dem Strom­preis. Daher rückt der Eigen­ver­brauch auch bei Unter­nehmen immer mehr in den Vorder­grund. Die stei­gende Nach­frage an moderner Spei­cher­tech­no­logie senkt die Kosten für Blei- und Lithium-Spei­cher und ermög­licht lohnens­werte Inves­ti­tionen. Der Einsatz eines Batte­rie­spei­chers lohnt sich jedoch nicht nur, um die laufenden Ener­gie­kosten zu senken. Unter­nehmen können neben der Last­spit­zen­ver­mei­dung den selbst herge­stellten Strom auch als Strom­re­serve oder in Solar-Clouds anbieten und daraus Gewinne erzielen. Für zögernde Unter­nehmen gibt es auch die Möglich­keit, einen Batte­rie­spei­cher zu mieten.

 

Quellen:

Batte­rien für Elek­tro­autos: Fakten­check und Hand­lungs­be­darf, Fraun­hofer ISI

Aktu­elle Fakten zur Photo­vol­taik in Deutsch­land, Fraun­hofer ISE

Strom­spei­cher in Unter­nehmen: So profi­tieren Pioniere, MVV Energie AG