Der Strom­spei­cher
Selbst erzeugten Solar­strom spei­chern.

Photo­vol­ta­ik­an­lagen werden im privaten Wohnbau immer mehr zum Stan­dard. 

Beson­ders effi­zient wird es, wenn sie zusätz­lich mit einem Ener­gie­spei­cher ausge­rüstet sind.

Außenansicht des flow Energiespeichers von Hager.

Der flow Strom­spei­cher.
Die intel­li­gente Batterie.

Eine PV-Anlage ist nicht nur klima­freund­lich, sondern macht seinen Besitzer, in einer immer elek­tri­scher werdenden Welt, auch zum unab­hän­gigen Strom-Selbst­ver­sorger. Das Ziel: den selbst erzeugten Strom auch selbst zu verbrau­chen.  

Mit dem flow Ener­gie­spei­cher können Sie die produ­zierte Energie Ihrer PV-Anlage spei­chern und dann nutzen, wenn Sie sie brau­chen. Dadurch erhöhen Sie den Eigen­ver­brauch Ihres selbst erzeugten PV-Stroms und den Autar­kie­grad Ihres Hauses.

Der Ener­gie­spei­cher von Hager ist ein Komplett­system aus Wech­sel­richter, Batte­rie­wandler und Batte­rie­mo­dulen, was für Sie einen enormen Platz­ge­winn bedeutet – alle Elemente sind aufein­ander abge­stimmt und in einem Gehäuse zusam­men­ge­führt. Ein System aus einer Hand!


Strom­spei­cher
von Hager

Da spei­chert man gerne

Mehr Unab­hän­gig­keit:

  • der Ener­gie­be­darf eines EFH kann mit Solar­strom und dem Spei­cher besser abge­deckt werden.
  • mehr Unab­hän­gig­keit von Ener­gie­ver­sor­gungs­un­ter­nehmen, stei­genden Strom­preisen und Solar-Peaks

Mehr Lang­le­big­keit: 

  • 10 Jahre Garantie auf 80% der Batte­rie­ka­pa­zität
  • 5 Jahre Garantie auf den Wech­sel­richter

Mehr Flexi­bi­lität:

  • Kann nach­ge­rüstet oder neu einge­baut werden
  • zwei Batte­rieg­rößen erhält­lich (5,8 kWh und 11,6 kWh)

Mehr Profi­ta­bi­lität:

  • eine förder­fä­hige Inves­ti­tion
  • Nutzung von Steu­er­vor­teilen
  • eine effek­tive Wert­stei­ge­rung Ihrer Immo­bilie
Der Energiespeicher und der Energiemanagement-Controller von Hager.

Der Wech­sel­richter
ist bereits inte­griert

Im Strom­spei­cher von flow ist der Wech­sel­richter bereits inte­griert und sorgt für die Umwand­lung von Gleich- zu Wech­sel­strom. Damit haben Sie alles an Bord, was Sie benö­tigen, um Energie möglichst effi­zient und kosten­spa­rend zu nutzen. Weniger Umwand­lungs­ver­luste, mehr Autarkie, weniger Netz­bezug. So geht intel­li­gentes Strom­spei­chern heute!

Innenansicht des flow Energiespeichers von Hager.

Warum flow von Hager?

flow ist nicht nur ein Strom­spei­cher, sondern ein komplettes Ener­gie­system, in das auch Elek­tro­fahr­zeuge und Wärme­pumpen einge­bunden werden können. Die Aufgabe des inte­grierten Ener­gie­ma­na­gers ist die höchst­mög­liche Stei­ge­rung des Ener­gie­ver­brauchs der eigenen PV-Anlage. flow ist die perfekte Ausstat­tung für Kunden, die ihren selbst erzeugten Strom auch selbst nutzen wollen.

Damit dies gelingt, wird das Laden und Entladen des Spei­chers intel­li­gent geplant: flow beob­achtet die Gewohn­heiten beim Ener­gie­ver­brauch und gleicht diese Daten mit der Wetter­vor­her­sage ab. So weiß die Anlage, wie viel Strom die Solar­an­lage produ­zieren kann und regelt unter Berück­sich­ti­gung der verschie­denen Strom­ta­rife der Ener­gie­ver­sorger die Spei­cher-, Lade und Verbrauchs­pla­nung. Alles in allem bringt flow Strom­er­zeu­gung und Verbrauch voraus­schauend in Einklang.

Das intel­li­gente Spei­cher­system ist außerdem in der Lage mit smarten Haus­halts­ge­räten zu kommu­ni­zieren und kann diese über eine EEBus-Lade­sta­tion intel­li­gent laden. Über eine SG-Ready-Schnitt­stelle besteht die Möglich­keit, eine Wärme­pumpe ins Ener­gie­system zu inte­grieren. Damit werden E-Mobi­lität und elek­tri­sches Heizen dank flow zum Null­tarif vorstellbar!

Der Controller von flow steuert den Ener­gie­ver­brauch zu Gunsten des Verbrau­chers. Dieser hat aller­dings zu jedem Zeit­punkt die Möglich­keit, über ein intui­tives Dash­board alle analy­sierten Daten einzu­sehen. Per Smart­phone, Tablet oder PC können flexibel und einfach Verän­de­rungen und Erwei­te­rungen vorge­nommen werden. Egal, wo sich der Endver­brau­cher befindet, über eine Web-App hat er von überall den Über­blick über sein eigenes Ener­gie­netz­werk.

Damit bietet Hager eine inno­va­tive, häus­liche Ener­gie­lö­sung, die den Verbrau­cher sowohl zum Strom­pro­du­zenten, als auch zum Konsu­menten macht. Zukunfts­wei­send anti­zi­piert Hager die Entwick­lung der dezen­tralen Strom­er­zeu­gung und der fort­schrei­tenden Smart Home Tech­no­logie.



Wird die Strom­spei­che­rung geför­dert?

Die Anschaf­fung eines Solar­strom­spei­chers ist eine sinn­volle Zukunfts­in­ves­ti­tion, die sich gleich doppelt lohnt:

 

Auf der einen Seite erhöht der statio­näre Spei­cher den Ener­gie­ver­brauch der selbst produ­zierten Solar­energie und garan­tiert lang­fristig stabile Strom­kosten. Während die Besitzer einer Solar­an­lage anfangs den über­schüs­sigen Strom für eine inter­es­sante Vergü­tung ins öffent­liche Strom­netz einspeisten, ist es heute ratsam, möglichst viel Strom selbst zu verbrau­chen. Warum?

Die Vergü­tung der Einspei­sung fällt heut­zu­tage nied­riger aus als der Strom­preis für zuge­kauften Strom. Es ist also güns­tiger, den Eigen­ver­brauch zu erhöhen und den Strom-Zukauf zu redu­zieren.

Darüber hinaus profi­tieren die Strom­spei­cher für erneu­er­bare Ener­gien von einer attrak­tiven staat­li­chen Unter­stüt­zung. Die Förde­rung für Solar­strom­spei­cher ist aller­dings je nach Bundes­land unter­schied­lich und unter­liegt verschie­denen Voraus­set­zungen. Neben den Programmen von Bund und Ländern wird die Strom­spei­che­rung auch dank kommu­naler Förde­rung güns­tiger.



Wozu brau­chen wir
Strom­spei­cher?

Erneu­er­bare Ener­gien als Haupt­ener­gie­quelle zu nutzen, ist das ange­strebte Ziel vieler euro­päi­scher Regie­rungen. In Deutsch­land sollen – laut EEG-Gesetz – bis zum Jahr 2025 bis 45 Prozent des verbrauchten Stroms aus nach­hal­tigen Ener­gie­trä­gern stammen. In den letzten Jahren stieg der Anteil von Sonnen- und Wind­energie am Strommix stark an, sodass „saubere“ Ener­gien mitt­ler­weile mehr als die Hälfte der gesamten Strom­er­zeu­gung decken.

Aufgrund der starken Wetter- und Witte­rungs­ab­hän­gig­keit der rege­ne­ra­tiven Ener­gie­träger – beson­ders bei Wind- und Sonnen­en­ergie – ist deren Spei­che­rung von großer Bedeu­tung. Nur wenn wir zeit­lich unab­hängig auf die „grüne“ Energie zurück­greifen können, erzielen wir eine wahre Ener­gie­wende – mit dem Vorteil wetter­un­ab­hängig zu sein! Aus diesem Grund wird bundes­weit die Entwick­lung von Spei­cher­tech­no­lo­gien mit hoher Spei­cher­ka­pa­zität voran­ge­trieben. 

Ein weiterer Vorteil von Erneu­er­bare Ener­gien als Haupt­ener­gie­quelle zu nutzen, ist das ange­strebte Ziel vieler euro­päi­scher Regie­rungen. In Deutsch­land sollen – laut EEG-Gesetz – bis zum Jahr 2025 bis 45 Prozent des verbrauchten Stroms aus nach­hal­tigen Ener­gie­trä­gern stammen. In den letzten Jahren stieg der Anteil von Sonnen- und Wind­energie am Strommix stark an, sodass „saubere“ Ener­gien mitt­ler­weile mehr als die Hälfte der gesamten Strom­er­zeu­gung decken.

Aufgrund der starken Wetter- und Witte­rungs­ab­hän­gig­keit der rege­ne­ra­tiven Ener­gie­träger – beson­ders bei Wind- und Sonnen­en­ergie – ist deren Spei­che­rung von großer Bedeu­tung. Nur wenn wir zeit­lich unab­hängig auf die „grüne“ Energie zurück­greifen können, erzielen wir eine wahre Ener­gie­wende – mit dem Vorteil wetter­un­ab­hängig zu sein! Aus diesem Grund wird bundes­weit die Entwick­lung von Spei­cher­tech­no­lo­gien mit hoher Spei­cher­ka­pa­zität voran­ge­trieben. 

Ein weiterer Vorteil von Strom­spei­chern ist die Abfe­de­rung von Schwan­kungen bei Angebot und Nach­frage von Strom und Wärme. Eine Stabi­li­sie­rung des öffent­li­chen Strom­netzes führt zu hoher Zuver­läs­sig­keit der Ener­gie­ver­sor­gung und schützt vor Strom­aus­fällen. Derzeit erfüllen kurz­zei­tige Spei­cher­sys­teme wie Schwungrad-Ener­gie­spei­cher oder lang­zei­tige Leis­tungs­re­serven wie Pump­spei­cher­kraft­werke diese Aufgabe ist die Abfe­de­rung von Schwan­kungen bei Angebot und Nach­frage von Strom und Wärme. Eine Stabi­li­sie­rung des öffent­li­chen Strom­netzes führt zu hoher Zuver­läs­sig­keit der Ener­gie­ver­sor­gung und schützt vor Strom­aus­fällen. Derzeit erfüllen kurz­zei­tige Spei­cher­sys­teme wie Schwungrad-Ener­gie­spei­cher oder lang­zei­tige Leis­tungs­re­serven wie Pump­spei­cher­kraft­werke diese Aufgabe.

Solarpanels und Windkraftanlage.

Welche Strom­spei­cher
setzen sich im Alltag durch?

Im tägli­chen Gebrauch kennen wir Spei­cher für weitere Ener­gie­formen, wie beispiels­weise elek­tri­sche Batte­rien, die Energie in Form von Elek­tri­zität spei­chern. Doch auch andere elek­tro­che­mi­sche Spei­cher wie die Auto­bat­terie auf Basis von Blei­säure oder Lithi­umionen-Akkus in Laptops und Smart­phones sind bewährte Spei­cher­sys­teme. Aller­dings stoßen auch diese Tech­niken schnell an Grenzen von Volumen und Gewicht, sobald sehr viel Strom benö­tigt wird. Beson­ders deut­lich zeigen sich die Beschrän­kungen von Größe und Kosten an Batte­rien für Elek­tro­fahr­zeuge.

Mit der Ener­gie­wende und dem rasanten Ausbau von Photo­vol­taik-Anlagen im privaten Bereich gewinnen Solar­strom­spei­cher an Rele­vanz. Als sinn­volle Ergän­zung zur PV-Anlage wird die über­schüs­sige, erzeugte Sonnen­en­ergie zwischen­ge­spei­chert und kann flexibel verbraucht werden. Ener­gie­spei­cher wie flow sind kleiner als ein Kühl­schrank und finden überall einen geeig­neten Platz. Darüber hinaus beinhaltet flow ein intel­li­gentes Ener­gie­ma­nage­ment, das den Eigen­ver­brauch opti­miert.

Außenansicht einer modernen Villa.


Wohin geht der Zukunfts­trend
der Ener­gie­spei­cher?

Der Trend der zukünf­tigen Ener­gie­ver­sor­gung geht immer mehr zu dezen­tralen Ener­gie­sys­temen. Mit der Ener­gie­wende werden Sektor-Kopp­lungen ange­strebt. Das heißt, dass Anwen­dungen aus den Berei­chen Strom, Wärme und Verkehr (Mobi­lität) mitein­ander vernetzt werden. Erneu­er­barer Strom soll genutzt werden, um Gas, Wärme und flüs­sigen Kraft­stoff zu erzeugen. Diese soge­nannten Power-to-X Tech­no­lo­gien bieten bereits inno­va­tive Lösungs­an­sätze. Sicher ist, dass Ener­gie­spei­cher für den weiteren Fort­schritt eine Schlüs­sel­kom­po­nente bilden.

Die Sektor-Kopp­lung kann auch in den eigenen vier Wänden erreicht werden: Der über­schüs­sige, gespei­cherte Strom kann beispiels­weise für die Wärme­er­zeu­gung am Abend oder das Laden des Elek­tro­autos während der Nacht­stunden genutzt werden. Das zeigt, dass die Funk­tionen eines Batte­rie­spei­chers über das reine Spei­chern von Strom hinaus­gehen müssen. Intel­li­gente Soft­ware zur Vernet­zung aller Kompo­nenten und zur Steue­rung des Ener­gie­ma­nage­ments ist nötig, um maxi­male Effi­zienz zu mini­malen Kosten zu errei­chen. Eine smarte Schalt­zen­trale kann unter anderem eine opti­male Lade­pla­nung unter Berück­sich­ti­gung der Wetter­vor­her­sage orga­ni­sieren.

Für den Heim­be­darf ist daher das zuver­läs­sige Komplett­system von Hager der perfekte, zukünf­tige Spei­cher für erneu­er­bare Ener­gien. Das Spei­cher­system flow ist nicht nur platz­spa­rend und prak­tisch, sondern macht Sie auch autark! Sie nutzen vermehrt die elek­tri­sche Energie Ihrer Solar­an­lage und vermeiden damit den Zukauf von teurem Netz­strom. Mit flow sichern Sie Ihre Klima­neu­tra­lität.

 

Andere Themen im glei­chen Themen­be­reich

PV-Anlage mit Spei­cher lohnt sich!

Die passende Förde­rung für Elek­tro­autos

Die rich­tige Förde­rung für den rich­tigen Strom­spei­cher

Lade­sta­tion witty flow Elek­tro­autos mit Solar­strom­über­schuss laden

Wie man ein Elek­tro­auto zu Hause auflädt

Die e-Auto laden Kosten

 

 

Quellen:

Das Erneu­er­bare-Ener­gien-Gesetz, Bundes­mi­nis­te­rium für Wirt­schaft und Energie

Photo­vol­taik-Förde­rung, Finanztip Verbrau­cher­infor­ma­tion

Power-to-X-Tech­no­lo­gien, Infor­ma­ti­ons­dienst Wissen­schaft



  • Warum ist die Spei­che­rung erneu­er­barer Energie (EE) heut­zu­tage wichtig?

    Es gibt reich­lich Energie aus Wind und Sonne – warum sie spei­chern? Lesen Sie hier mehr über die maßgeb­liche Bedeu­tung der grünen Ener­gie­spei­che­rung.

  • Wie spei­chert man elek­tri­sche Energie?

    Ob zur Wärme­er­zeu­gung oder für Batte­rien in elek­tri­schen Geräten – Mehr zu verschie­denen Arten und zum Nutzen von Ener­gie­spei­che­rung erfahren Sie hier.

  • Was sind die Heraus­for­de­rungen bei der Spei­che­rung von Solar­energie?

    Ener­gie­form, Spei­cherart, Spei­cher­zeit­punkt und intel­li­gente Vernet­zung – Hier erfahren Sie mehr über die Heraus­for­de­rungen bei der Solar­ener­gie­spei­che­rung.

  • Was sind die verschie­denen Strom­spei­cher­tech­no­lo­gien?

    Wie wird der erzeugte Strom zwischen­ge­spei­chert, wenn wir ihn gerade nicht verbrau­chen? Lesen Sie hier mehr über die verschie­denen Spei­cher­tech­no­lo­gien.

  • Warum spei­chern wir Energie?

    Von einer grünen Ener­gie­ver­sor­gung über Kosten­ein­spa­rungen bis hin zum Klima­schutz – Erfahren Sie hier, warum die Ener­gie­spei­che­rung so wichtig ist.

  • Welche Arten der Strom­spei­che­rung für Photo­vol­taik gibt es?

    Solar­energie steht endlos zur Verfü­gung – doch nur, wenn wir sie spei­chern. Erfahren Sie hier mehr über die verschie­denen Spei­cher­arten für Photo­vol­taik.

  • Welche Lösungen für Ener­gie­spei­che­rung gibt es?

    Von konven­tio­nellen bis zu modernen Spei­cher­tech­no­lo­gien, die noch in den Kinder­schuhen stecken – Erfahren Sie mehr über Lösungen zur Ener­gie­spei­che­rung.

  • Wie funk­tio­niert Ener­gie­spei­che­rung?

    Batte­rien, elek­tri­sche Spei­cher­sys­teme oder Umwand­lung kine­ti­scher Energie? Wie die Spei­che­rung von Energie funk­tio­niert erfahren Sie hier!

  • Wie können Unter­nehmen mit Hilfe von Batte­rie­spei­chern ihre Ener­gie­kosten senken?

    Welche Vorteile bietet ein Batte­rie­spei­cher im Unter­nehmen? Von Ener­gie­kos­ten­sen­kung über Last­spit­zen­kap­pung bis zur Gewinn­erzie­lung – hier erfahren Sie mehr.

  • Wozu dient ein Solar­strom­spei­cher?

    Wie kann die Strom­rech­nung mini­miert werden und gleich­zeitig dem Klima geholfen werden? Solar­strom­spei­cher machen es möglich! Lesen Sie hier mehr.

  • Wie spei­chert man erneu­er­bare Ener­gie­quellen?

    Nach­hal­tige Ener­gien haben ein uner­schöpf­li­ches Poten­tial – doch wie spei­chern wir es? Lesen Sie mehr über konven­tio­nelle und moderne Spei­cher­tech­no­lo­gien.

  • Wie spei­chert man Photo­vol­taik-Strom?

    Photo­vol­taik-Strom kann endlos erzeugt werden – Doch wie spei­chert man ihn? Mehr über die neusten Tech­no­lo­gien zur Solar­strom-Spei­che­rung erfahren Sie hier.

  • Wie spei­chert man über­schüs­sige Energie?

    Keine Energie soll verloren gehen: Welche modernen und konven­tio­nellen Methoden gibt es zur Spei­che­rung von über­schüs­siger Energie und wie ist ihr Einsatz?

  • Wie viel kostet ein Strom­spei­cher?

    Wie teuer ist es, wenn Sie Ihre selbst erzeugte Energie auch selbst verbrau­chen möchten? Erfahren Sie mehr über Strom­spei­cher­kosten und ihre Wirt­schaft­lich­keit.



Alles in einem
intel­li­genten System.

Ein Mann, der mit dem Handy seine Energiedaten über das Energiemanagementsystem flow abruft.

Manager für Ihren Verbrauch

Der Ener­gie­ma­nager sorgt dafür, dass Sie selbst erzeugte Energie auch zu maxi­malen Anteilen selbst nutzen. Er vergleicht zudem Tarife fürs Einspeisen ins öffent­liche Strom­netz und plant Spei­cher- und Lade­vor­gänge sogar entspre­chend der Wetter­vor­her­sage. So intel­li­gent geht Ener­gie­ma­nage­ment!

Ein Elektroauto hängt an einem Ladegerät, während es in einer Hauseinfahrt parkt

Lade­sta­tion für Ihr E-Auto

Tanken Sie den Strom für Ihr Elek­tro­fahr­zeug direkt aus Ihrem haus­ei­genen Strom­spei­cher und Ihrer PV-Anlage. Die Lade­sta­tion witty flow (verfügbar ab Q3/2021) kommu­ni­ziert direkt mit dem Ener­gie­ma­nager und garan­tiert so eine kosten­güns­tige und sichere Ladung Ihres Elek­tro­fahr­zeuges.

Mit flow von Hager haben Sie das komplette Energiemanagement im Blick.

Strom­er­zeu­gung im Blick

Behalten Sie den Über­blick über die Strom­ge­ne­rie­rung, den Eigen­ver­brauch und alle Kosten – dank Ihres über­sicht­li­chen Dash­boards. Genutzt werden kann das Tool an jedem belie­bigen Endgerät: ob Computer, Laptop, Smart­phone oder Tablet. So bleiben Sie flexibel und jeder­zeit up to date.



Inter­esse geweckt?
Dann nehmen Sie jetzt Kontakt zu unserem Exper­ten­team auf.

1. Füllen Sie das Kontakt­for­mular aus.
2. Ein flow Experte plant mit Ihnen gemeinsam Ihre ener­gie­aut­arke Zukunft.
3. Ein zerti­fi­zierter Fach­partner setzt mit Ihnen ganz konkret das geplante Projekt um.