Warum spei­chern wir
Energie?

Abbildung des täglichen Energiebedarfs und der Energieproduktion einer Photovoltaikanlage.

Energie wird überall gebraucht – sei es für Wärme oder Strom. Der Ener­gie­ver­brauch in Deutsch­land ist in den letzten 30 Jahren konstant geblieben. Um der Nach­frage stand­zu­halten und dabei die Umwelt zu respek­tieren, wurden in Wind- und Sonnen­kraft uner­schöpf­liche Ener­gie­quellen gefunden. Da sie jedoch unbe­ständig sind, müssen wir sie für eine intel­li­gente Nutzung spei­chern.



Warum müssen wir
Energie einspei­chern?

Um zu verstehen, warum die Ener­gie­spei­che­rung so wichtig ist, denken wir an die Elek­tro­mo­bi­lität im alltäg­li­chen Leben: Nicht nur moderne Elek­tro­autos, sondern auch Fahr­zeuge mit Verbren­nungs­mo­toren besitzen Batte­rien. Ohne sie würde sich ein Auto nicht starten lassen.

Energie zu spei­chern, ermög­licht uns ihre Nutzung zu einem späteren Zeit­punkt als der eigent­li­chen Ener­gie­er­zeu­gung. Alle elek­tri­schen Geräte, die Batte­rie­spei­cher enthalten – in den meisten Fällen sind es wieder­auf­lad­bare Akku­mu­la­toren – können unab­hängig vom Strom­netz genutzt werden. Um dies auch in den eigenen vier Wänden zu ermög­li­chen, werden in Kombi­na­tion mit Photo­vol­ta­ik­an­lagen häufig intel­li­gente Batte­rie­strom­spei­cher von Hager einge­setzt. Doch nicht nur elek­tri­sche, sondern auch ther­mi­sche und ther­mo­che­mi­sche Energie wird gespei­chert, damit sie in Zeiten zur Verfü­gung steht, in denen gerade kein Strom oder keine Wärme produ­ziert wird.

Wärme­spei­cher für die Brauch­was­se­rer­wär­mung oder Gebäu­de­hei­zung stellen eine weitere Möglich­keit dar, die bereits erzeugte Energie für später brauchbar zu machen. Spei­cher auf Basis von Natri­um­acetat-Trihy­drat, Heiz­stäbe, die mit Solar­strom betrieben werden oder Sonnen­kol­lek­toren mit dazu­ge­hö­rigen Puffer­spei­chern sind Beispiele, wie Wärme­spei­che­rung mit erneu­er­baren Ener­gien funk­tio­nieren kann. Mit einem geeig­neten Ener­gie­ma­nage­ment-System können Sie Ihren Ener­gie­be­darf selbst steuern und natür­liche Schwan­kungen zwischen PV-Strom­pro­duk­tion und Ener­gi­e­nach­frage effi­zient ausglei­chen. 

Die Verwen­dung von gespei­cherter Energie hat auch posi­tive Auswir­kungen auf das öffent­liche Strom­netz: Die Spei­che­rung federt Ange­bots- und Nach­fra­ge­schwan­kungen ab. So kann über ein durch­dachtes Last­ma­nage­ment die Zuver­läs­sig­keit der Ener­gie­ver­sor­gung bundes­weit erhöht werden. Im eigenen Zuhause hingegen über­nimmt die intel­li­gente Tech­nik­zen­trale Vernet­zung, Sicher­heit und Manage­ment, sodass die Ener­gie­wende bereits in Ihrem Tech­nik­raum beginnt. Elek­tro­in­stal­la­tionen bei einem Neubau oder bei Sanie­rungen sollten bereits alle Kompo­nenten über­legt mitein­ander verbinden – Lesen Sie dazu mehr in unserem Elek­tro­kosten-Guide.



Woher kommt die Moti­va­tion
für Ener­gie­spei­che­rung?

Viele Länder haben sich vorge­nommen, ab 2045 klima­neu­tral zu sein. Das bedeutet, weniger Treib­hausgas durch konven­tio­nelle Brenn­stoffe auszu­stoßen und mehr saubere Ener­gie­quellen einzu­setzen. Positiv zu bemerken ist, dass der Anteil der erneu­er­baren Ener­gien am Gesamt-Strommix konti­nu­ier­lich zunimmt. Im Jahr 2020 wurden allein in Deutsch­land 45,4 Prozent des Brut­to­strom­ver­brauchs aus rege­ne­ra­tiven Ener­gien erzeugt.

Das Problem bei den effi­zi­en­testen, natür­li­chen Ener­gie­formen – also Wind- und Sonnen­en­ergie – ist ihr unbe­stän­diger Ertrag. Damit aus Ihrer „grünen“ Steck­dose nach­haltig saubere Energie kommt, muss diese so effi­zient wie möglich einge­spei­chert werden. Denn ohne Ener­gie­spei­cher für erneu­er­bare Energie müssten wir nachts oder bei wind­stillem Wetter wieder auf andere (fossile) Ener­gie­formen zurück­greifen.



Welche Vorteile bringt die
Ener­gie­spei­che­rung mit sich?

Antreiben der Ener­gie­wende

Eine gelun­gene Ener­gie­wende charak­te­ri­siert sich durch eine nach­hal­tige und effi­zi­ente Ener­gie­er­zeu­gung und deren Bereit­stel­lung. Weder Atom­kraft noch Kohle­abbau passen in das Konzept einer sauberen, emis­si­ons­freien Ener­gie­ver­sor­gung. Zur Dekar­bo­ni­sie­rung tragen vor allem neue Spei­cher­tech­no­lo­gien und der Ausbau rege­ne­ra­tiver Ener­gie­quellen bei. Die intel­li­gente Vernet­zung von Geräten im eigenen Smart Home führt außerdem zu einem effi­zi­enten Ener­gie­ver­brauch – ganz im Sinne der Ener­gie­wende.


Energie und Kosten sparen

Verschie­dene Spei­cher­sys­teme und eine intel­li­gente Haus­steue­rung – auch Haus­au­to­ma­tion genannt – lassen die Strom­rech­nung schrumpfen. Zum einen wird der Ener­gie­konsum opti­miert und dabei gleich­zeitig verrin­gert. Zum anderen erhöht sich der Eigen­ver­brauch der selbst produ­zierten Energie beispiels­weise durch eine Photo­vol­ta­ik­an­lage. Bei den perma­nent stei­genden Kosten für Netz­strom bringt der Eigen­ver­brauch mehr Gewinn als eine Einspei­sung.


Stabi­li­sie­rung des Strom­netzes

Eine unter­bre­chungs­freie Strom­ver­sor­gung wird mit Hilfe von Strom­spei­chern sicher­ge­stellt. Lang­zeitspei­cher wie mecha­ni­sche Pump­spei­cher­kraft­werke erfüllen diese Aufgabe bereits seit den 1920er Jahren. Zukünftig spielen auch Spei­cher, die auf chemi­schen oder ther­mi­schen Reak­tionen basieren, eine immer größere Rolle: Lithium-Akku­mu­la­toren können aufgrund ihrer hohen Ener­gie­dichte beispiels­weise für die Aufnahme von über­schüs­sigem Strom und seine Rück­ein­spei­sung verwendet werden.


Ethi­sche Beweg­gründe

Energie wurde bisher haupt­säch­lich aus fossilen Brenn­stoffen gewonnen, deren Vorrat nicht unend­lich ist. Der stark betrie­bene Rohstoff­abbau zieht klima­schäd­liche Folgen nach sich und bringt das ökolo­gi­sche Gleich­ge­wicht ins Wanken. Wer sich für den Erhalt der biolo­gi­schen Balance ausspricht, der wird einer Abwen­dung von Kohle­strom hin zu Ener­gie­er­zeu­gung aus Solar zustimmen.



Fazit

Die Spei­che­rung von Energie ist mit dem Anstieg von mobilen Elek­tro­ge­räten uner­läss­lich geworden. Die Möglich­keit, Strom oder Wärme unab­hängig vom Zeit­punkt ihrer Erzeu­gung zu nutzen, verdanken wir den Ener­gie­spei­chern. Diese sind viel­fältig und bringen zahl­reiche Vorteile mit sich: Spei­cher­sys­teme treiben die Ener­gie­wende voran, unter­stützen Strom­kos­ten­ein­spa­rungen und stabi­li­sieren das öffent­liche Strom­netz. Kurz gesagt: Ohne gespei­cherte Energie wäre unsere heutige Lebens­weise unmög­lich.

 

Quellen:

Ener­gie­ver­brauch nach Ener­gie­trä­gern und Sektoren, Umwelt­bun­desamt

Ener­gie­daten: Gesamt­aus­gabe, Bundes­mi­nis­te­rium für Wirt­schaft und Energie

Kohleatlas - Daten und Fakten über den globalen Brenn­stoff, Bund für Umwelt und Natur­schutz, Hein­rich-Böll-Stif­tung

Erneu­er­bare Ener­gien in Zahlen, Umwelt­bun­desamt